Samstag, 4. Mai 2013

Drama


Drama

Drama nennt man Texte mit verteilten Rollen. Sie gehören zu den wichtigen Gattungen in der Literatur  nd
+ uettlnebenedem Epos und Lyrik. Als dramatische Literatur werden auch Opern, Ballett und Hörspielen. Aristoteles kennzeichnet das Drama als eine Form die von Dialogen geprägt wird. Im Epos wird im Gegensatz dazu mehr erzählt. Es ist im Normalfall dafür gedacht aufgeführt zu werden, jedoch gibt es auch reine Lesedramen diese Form des Dramas gleicht einem Roman. Die Handlung teilt sich in Akte, diese Akte teilen sich in Szenen, die Szenen werden in Bilder geteilt. Das italienische Drama, das man oft in Opern findnet hat drei Akete. Das klassische französische Drama hat fünf Akte. Der Eintakter, die Dramensonderform, ist aus den Zwischenspielen entstanden. Die Sprachkunst und Dichterkunst wird in Show und der Inszenierung offenbart, dieser Dreiklang aus Musik, Schauspiel/ Inszenierung und Dichtung  twird auch Lexis - Melopiia -Opsis genannt. Die Akteinteilung folgt häufig einem strengen Schema, Donatus teilte es in fünf Stufen ein ( 320-380)
1 Die Exposition ist die Einleitung die handelnden Personen werden vorgestellt, hier kündigt sich oft der Konflikt schon an.
2 Die Epitale oder Steigerung in der der Konflikt langsam zu Tage tritt. Er enthällt die Katastase, das ist ein erregter Moment. In dieser Phase verstärkt sich der Konflikt
Bei 3. kehren sich die Glücksumstände um, der Höhepunkt wird erreicht. Der Höhepunkt wird auch Klimax genannt. Dies nennt man Peripetie
die 4. Phase, die Retardation, hier tritt eine Verlangsamung auf, die Handlung fällt ab, oft ist ein retadierender Moment enthalten, das heißt ein aufschiebender Moment.
Der letzte Teil, 5.ist die Katastrophe , die Lysis. Es handelt sich dabei entwder um die Lösung ( Katharsis ) des Konflikts oder die Katastrophe erreicht den Höhepunkt
Das Drama im Sturm und Drang hat einige Besonderheiten, Goethe löschte bewusst alle EInheiten aus zwischen Handlung, Zeit und Ort. Als Beispiel ist Götz von Berlichen zu nennen. Diese Dramenform wird offenes Drama genannt.
Faust I ist ein offenes Drama
Faust II hingegen ein geschlossenes Drama
Wichtig
Drama ist der Oberbegriff, Tragödie der Unterbegriff. Nicht alle Dramen sind Tragödien aber jede Tragödie ist ein Drama :D







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen