Sonntag, 19. Mai 2013

Freie Rhytmen

freie Rhythmen

 

Viele seiner freien Rhytmen haben einen hymdischen Charakter und werden sowohl gereimt, als auch ungereimt verwendet. Als er den Erdgeist beschwört verwendet er freie Rhtymen, um die Ausdruckintensität zu steigern. 

 Auffallend ist, dass sich sämtliche anarchische Wesen auch der freien Rhythmen bedienen. Dies ist natürlich kein Zufall. Nicht nur der Erdgeist, sondern auch der Geisterchor spricht in freien Rhythmen und sogar der böse Geist, der Gretchen in der Domszene quält verwendet sie. 

  • metrisch ud reim umgehet aber rhythmisch  bewegt
  • oft metrisch anmutend
  • von Goethe eingeführt
  • 468-478/481
  •  Sinneseindrücke werden aneinander gereimt, dominiert durch Verben. Jedoch fehlen Adjektive, dadurch wirkt die Aneinanderreihung drängend ( vergleich Winkler Seite 14 f)
  • 514-518
  • 3431-58
  • Gretchen im Kerker komplett in freien Rhytmen, diese sind aber in gereimter Form
  • 4427-40
  • 4461-69
  • 4484-97

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen